Freitag, 12. Oktober 2012

Erikas leckerer Zwiebelkuchen


Im Herbst werden die gelben und roten Zwiebeln geerntet, die so manchem Gericht erst die rechte Würze geben.
In Thüringen backt man dann auch wieder die deftigen Zwiebelkuchen, die warm mit einem Glas Wein gereicht eine Köstlichkeit sind.

In Weimar, wo Erika zuhause ist, gibt es auch einen riesigen Zwiebelmarkt. Dort wird drei Tage lang verkauft, gebrutzelt und gebraten. Ein köstlicher Duft von Zwiebelkuchen und Thüringer Bratwurst durchstreift dann das herbstliche Weimar.
So backt Erika ihren Weimarer Zwiebelkuchen:
Zutaten für den Hefeteig. Ausreichend für ein Blech.

400g Mehl, 1 Päckchen Hefe, 6 Eßlöffel Milch, 6 Eßlöffel Wasser, eine Prise Salz, 60g Butter, 2 Eier.

Zutaten für den Belag.

2 Eier, 1kg Zwiebeln, 125g Schinkenspeck, Margarine zum Anbraten, 125 ml sauere Sahne, Salz, 1 Teelöffel Kümmel.

Zubereitung

Hefeteig wie gewohnt mit diesen Zutaten anfertigen und auf dem Blech ausrollen. Dann gibt man Margarine in die Pfanne und brät den Schinkenspeck kross. Zwiebeln dazu geben und dünsten, bis sie glasig sind. Pfanne vom Herd. Kümmel und Salz werden untergemischt. Man bestreicht den Hefeteig mit etwas sauerer Sahne und gibt den Inhalt der Pfanne auf das Blech. Den Rest der Sahne verquirlt man mit 2 Eiern. Mit dieser Masse überzieht man nun den Kuchen. Dann kommt das Blech für 30 Minuten bei 180 bis 200 Grad in den vorgeheizten Backofen.

Na dann, lassen Sie sich Ihren Zwiebelkuchen schmecken!